Previous Entry Share Next Entry
Next Project
the_f_halex
Mein nächstes Projekt ist ein...
PLOTTER

Vor ein paar Tagen habe ich mit der Arbeit begonnen, es sind gerade Ferien :))

Als erstes habe ich mir zwei alte Drucker besorgt. Einen InkJet von HP (Baujahr 1996) und einen P7 von NEC (Baujahr 1987) :)
Anschließend habe ich sie geschlachtet ;)



Die Drucker
links ist der P7 und rechts der HP



Die Schrittmotoren


Dann habe ich begonnen meinen Plotter zu bauen.
Als erstes habe ich die unötigen Stahl teile von dem P7 mit der Flex entfernt.
Aus Sicherheitsgründen habe ich das im Garten gemacht :)


Im Moment plane ich gerade die Schrittmotoren-steuerung.
Auf http://sensi.org/~svo/motori/ ist diese Steuerung erkärt. Vielleicht werde ich diese Steuerung übernehmen.


  • 1
überlege dir mal wie viel strom die motoren brauchen und ob die stark genug sind für deine aufgabe
ein sehr großes problem ist ein netzteil, bei z.b. 2 motoren mit je 2 spulen und 2a pro spule braucht man schon bis 8A, abhängig vom motor brauchst du 24v und mehr, das bedeutet ein netzteil über 120-150 watt...
ich bin momentan am basteln einer 3-schrittmotoren-steuerung (bipolare motoren) bis 2A pro spule (adaptiv), da habe ich aber noch kein software

das ist leider nicht so einfach. Über die Motoren ist nichts im internet zu finden :( Ich nehme an das beide Motoren eine Betriebsspannung von 8V haben, und das man sie uniploar oder bipolar ansteuern kann (6 Anschlüsse). Wie viel Ampere sie jedoch ziehen weiß ich nicht. Also mein testnetzteil mit 2A kann einen bewegen. Das netzteil aus dem Drucker kann ich leider nicht verwenden weil das Netzteil aus dem P7 nicht sehr "vertrauenswürdig" aussieht ;) Ich denke ich werde ein Computer-netzteil(15A bei 5v und 8A bei 12V verwenden.

es ist noch zu beachten, dass ein motor - eine induktive last ist und deswegen je schneller du ihn drehen willst, desto mehr spannung brauchst du, um den gleichen strom (und die gleiche kraft!!!) zu erzeugen
falls du darauf verzichtest, kann es passieren, dass bei bestimmten drehzahlen der motor einfach durch die belastung die schritte verliert, oder beim schnellen stopp zu viele macht...
die ampere-zahl ist normalerweise für den stehenden motor angegeben, also einfach den widerstand einer spule messen und mit 8v berechnen...
das computer-netzteil ist zwar stark genug (leistung), aber es kann passieren, dass 12v nicht ausreichen
ich denke, die beste möglichkeit ist zuerst ein versuch auf einem breadboard zu machen und mit der geschwindigkeit zu "spielen"

  • 1
?

Log in